Ferien und Meer

In Schleswig-Holstein, dem schönsten Bundesland Deutschlands, finden Sie Ihr Ferienhaus im idyllisch am Ostseefjord Schlei gelegenen Füsing. Die Entfernung zum Badestrand an der Schlei und zum Vogelschutzgebiet Reesholm beträgt nur 1,4 Kilometer. Auch die Füsinger Au die zu Kanufahrten und zum Angeln einlädt ist fußläufig zu erreichen. Neben zwei Speisegaststätten finden Sie in Füsing einen „Tante Emma Laden“ der auch frische Backwaren anbietet. Die lebendige Kreisstadt Schleswig mit Ihren vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten und einem großen kulturellem Angebot ist bequem mit dem Fahrrad zu erreichen. Die Naherholungsgebiete an Nord- und Ostsee sind nur einen Katzensprung weit von Füsing entfernt. Das Ferienland Dänemark, und die nordfriesische Inselwelt liegen quasi vor unserer Haustür. Neben den landschaftlichen Reizen, der guten Luft- und Umweltbedingungen sowie der Meeresnähe, prägt ein vielfältiges kulturelles und historisches Angebot unsere Region. Diese Voraussetzungen bilden die Basis für einen schönen Urlaub in ruhiger und beschaulicher Umgebung von Füsing.

Die Schlei

Die Schlei erstreckt sich mit einer Länge von 42 km von Schleimünde an der Lotseninsel über Kappeln und Arnis bis zur Stadt Schleswig. Die Schlei trennt die Landesteile Angeln und Schwansen und hat eine durchschnittliche Breite von 1,3 km und eine durchschnittliche Tiefe von 3 m. Das Wasser der Schlei ist Brackwasser. Der Salzgehalt nimmt von Schleimünde bis Schleswig immer weiter ab. Am breitesten ist die Schlei zwischen Missunde und Schleswig, Der Burgsee (mit Schloss Gottorf auf der Schlossinsel) war einst der am weitesten landeinwärts gelegene Teil der Schlei, wurde aber 1582 von Herzog Adolf I. durch den heute auf rund 28 Meter verbreiterten und knapp 100 Meter langen Gottorfer Damm von der Schlei abgetrennt. Vor Schleswig liegt die 1,8 Hektar große Möweninsel, etwas weiter östlich in der Großen Breite die unter Naturschutz stehende Insel Hestholm. Weitere Inseln in der Schlei sind Kieholm und Flintholm. An der Schlei befinden sich viele naturbelassene Buchten. Links und rechts haben sich seeähnliche Erweiterungen, so genannte Noore, gebildet, die mit der Schlei in Verbindung stehen Eine biologische Besonderheit ist der Schleischnäpel, ein Fisch, der mit Forelle und Maräne verwandt ist. Die letzten Schleifischer haben im Holm in Schleswig ihre Jahrhunderte alte Tradition bewahrt, während andere Standorte wie Kappeln, Arnis, Missunde und Sieseby ihre Bedeutung eingebüßt haben. Bis vor rund hundert Jahren war die Fischerei an der Schlei ein wichtiger Gewerbszweig. Vor allem Hering, Aal, Barsch, Brassen und andere Weißfische wurden hier gefangen.

Naturschutzgebiet Reesholm / Füsing

Die heutige Gestalt erhielt die Halbinsel Reesholm in der letzten Weichseleiszeit, als sich eine breite Eiszunge bis zum Westende des Schleibeckens vorgeschoben hat. So war die Schleirinne in der Nacheiszeit vorgegeben. Der obere Teil von Reesholm blieb als flacher Moränenriegel stehen. Seit dem Jahre1976 sind Reesholm und die Insel Hestholm in der Großen Breite mit 120 ha als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Weite Teile des Wiesengeländes auf Reesholm liegen nur knapp einen halben Meter über NN und sind damit jeder Überflutung ausgesetzt. Es entwickelte sich so eine botanisch wertvolle Salzwiesengesellschaft. An der Südspitze bilden sich Sandhaken heraus, die durch den Küstenabbruch an dem drei Meter über NN liegenden Steilufer an der Westküste der Halbinsel entstehen.

Die Vogelwelt im Naturschutzgebiet Reesholm / Füsing

Das Naturschutzgebiet gibt insbesondere Schafstelze, Kiebitz, Rotschenkel, Brandgans und Austernfischer Brutmöglichkeiten. Im Schilf brüten Rohrammer und Rohrsänger. Die Graugans breitete sich von Reesholm aus auf die umliegenden Gebiete außerhalb des Naturschutzgebietes aus. In keinem Gebiet der Umgebung vermehren sich die Feldlerchen so gut wie auf der Moränenplatte. Uferschwalben nisten in der Abbruchkante der Westseite. Der Seeadler ist häufiger Gast in Reesholm / Füsing.

Herausragend ist Reesholm / Füsing als Rastplatz für durchziehende Frühjahrs- und Herbstgäste. Schwärme von Staren, Großen Brachvögeln, Graugänsen und Nonnengänsen landen hier. Im Winter lassen sich auf den umliegenden feuchten Wiesen Singschwäne und Graugänse in großen Scharen nieder.

Schleswig an der Schlei

Die Stadt Schleswig liegt am westlichen Ende der Schlei, an der Grenze der beiden Halbinseln Angeln und Schwansen. Die nächsten größeren Städte sind Flensburg, Husum und Kiel. Schleswig wurde im Jahre 804 erstmals als Sliasthorp erwähnt und feierte im Jahr 2004 sein 1200-jähriges Jubiläum.

Links: www.fuesing-an-der-schlei.de www.schleswig.de www.kappeln.de www.sh-tourismus.de/de/index.html

Unsere Empfehlungen

http://www.fuesing-an-der-schlei.de
http://www.schleswig.de
http://www.kappeln.de
http://www.sh-tourismus.de/de/index.html

Ferienhaus Reesholm in Füsing
an der Schlei / Ostsee
Kaj-Uwe Dammann
Winningmay 2a
24882 Schaalby /Füsing
Mobil: 0170-49 405 33
Email:info[at]reesholm.de